Heimspiel


16 12 2018 bis

10 2 2019


Kunstschaffen

AI AR GL SG TG FL V

Heimspiel
bis
16 12 2018
10 2 2019
Kunstschaffen
AI AR GL SG TG FL V

Heimspiel
2018

Das triennal durchgeführte Ausstellungsformat «Heimspiel» findet seit vielen Jahren grossen Zuspruch aufseiten der Kunstschaffenden wie auch der Besucher. Für 2018 tritt mit Glarus ein weiterer Ostschweizer Kanton ein ins Spiel: Eingeladen zum öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerb um die Teilnahme an den Heimspiel-Ausstellungen sind Künstlerinnen und Künstler aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden, Glarus, St.Gallen, Thurgau sowie aus Liechtenstein und Vorarlberg.

Der Gedanke der Vernetzung und Präsentation des aktuellen, zeitgenössischen Kunstschaffens über die Ländergrenzen hinaus steht dabei traditionell im Vordergrund. Entsprechend finden die diesjährigen Ausstellungen vom 16. Dezember 2018 bis 10. Februar 2019 im Kunstmuseum St.Gallen und der Kunst Halle Sankt Gallen sowie neu im Kunstmuseum Appenzell und im Kunstraum Dornbirn statt.

Wettbewerb

Der Wettbewerb für «Heimspiel 2018» steht allen Künstlerinnen und Künstlern mit Bezug zu einem der Kantone und Länder offen. Eingeladen sind Kunstschaffende jeden Alters aus Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden, Glarus, St.Gallen, Thurgau sowie aus Liechtenstein und Vorarlberg. Gerne werden Eingaben aus allen Gattungen der bildenden Kunst entgegengenommen.

Die externe Fachjury bilden:

  • Ines Goldbach (Kunsthaus Baselland)
  • Fanni Fetzer (Kunstmuseum Luzern)
  • Benno Schubiger (Freischaffender Kunsthistoriker)

Gebeten wird um eine vollständige Bewerbung in Papierform an:
Amt für Kultur, St.Leonhard-Strasse 40, 9001 St.Gallen

Einsendeschluss:
30. Juni 2018 (Poststempel)

Downloads:
Teilnahmebedinungen (PDF)
Anmeldeformular (PDF)

Archiv

Kontinuität ist ein starker Faktor der Kunstschau «Heimspiel», die inzwischen seit Jahrzehnten Zeugnis ablegt über das zeitgenössische Kunstschaffen der Region. Dies wird auch in der Rückschau auf vergangene Ausstellungen anschaulich.

2009 2012 2015

Kontakt

Projektleitung
Cornelia Kolb-Wieczorek
Mobile +423 7944794
wieczorek@heimspiel.tv
www.heimspiel.tv

OK

  • Roland Scotti
    (Direktor Kunstmuseum Appenzell)
  • Thomas Häusle
    (Leitung Kunstraum Dornbirn)
  • Giovanni Carmine
    (Direktor Kunst Halle Sankt Gallen)
  • Maren Brauner
    (Assistenzkuratorin Kunst Halle Sankt Gallen)
  • Lorenzo Benedetti
    (Kurator Kunstmuseum St.Gallen)
  • Nadia Veronese
    (Kuratorin Kunstmuseum St.Gallen)

Trägerschaft
Die Trägerschaft besteht aus den teilnehmenden Kantonen und Ländern, vertreten durch das Amt für Kultur des Kantons St.Gallen, der Fachstelle Kultur der Stadt St.Gallen, dem Kulturamt des Kantons Appenzell Innerrhoden, dem Amt für Kultur des Kantons Appenzell Ausserrhoden, die Hauptabteilung Kultur Glarus, dem Kulturamt Thurgau, der Kultur­stiftung Liechtenstein und dem Kulturamt der Vorarlberger Landesregierung.

Grafische Gestaltung
Bureau Collective

Website
Jakub Straka