Heimspiel 2021

Manon

Ausgestellt in

Kunstmuseum St.Gallen
Museumstrasse 32
CH-9000 St.Gallen
+41 71 242 06 71
kunstmuseumsg.ch
Di, Do–So 10–17 Uhr
Mi 10–20 Uhr


Die Körpersprache als Mittel der Selbstrepräsentation ist für das performative und fotografische Werk der St.Galler Künstlerin MANON charakteristisch. Seit den 1970er-Jahren untersucht sie Entwürfe der Weiblichkeit und stellt ihre künstlerische Arbeit als Gegenentwurf zur tradierten Konstruktion der weiblichen Identität dar. Die Arbeit Das Doppelzimmer wurde im Jahr 1982 aufgenommen und nun 2021 neu aufgelegt. Statuarisch präsentiert sich die Künstlerin mit einem weissen Kubus auf dem Kopf in schwarzer, dem Körper enganliegender Kleidung. Ihr mit einem weissen Seil gefasster Körper dient der Projektion, der Verwandlung und der Selbsterkenntnis im Angesicht der Betrachtenden.